Cableguys und Nicky Romero’s Kickstart – Druck machen kann jeder!

Der niederländische Top-DJ Nicky Romero, bekannt geworden mit der Single Toulouse, und das Team von den Cableguys (siehe Review zu Curve 2) haben sich für ein neues Plugin zusammengetan. Es trägt den Namen Kickstart und soll die Sidechain-Kompression, auch bekannt geworden durch den populären „Pumpeffekt“ in der elektronischen Musik, für jedermann zugänglich machen.

Cableguys & Nicky Romero präsentieren Kickstart

Cableguys und Nicky Romero präsentieren Kickstart

Möglich wird dies durch eine einfache Benutzeroberfläche, die nur einen großen Regler für die Stärke des Effekts und sechzehn Buttons mit vorgefertigten Modulationskurven besitzt. Mittels der Pfeiltasten nach links und rechts, lässt sich die ausgewählte Kurve auch so verschieben, dass die Sounds am Anfang beschnitten oder nur spezielle Teile hervorgehoben werden. Zudem kann die Geschwindigkeit des Effekts auf 1/8, 1/4, 1/2 und 1/1 Notenlänge eingestellt werden. So lässt sich zum Beispiel ein abwechselndes „Pumpen“ der Kickdrum erzeugen.

Effekt mit halber Notenlänge

Effekt mit halber Notenlänge

Effekt mit ganzer Notenlänge

Effekt mit ganzer Notenlänge

Richtig interessant wird das Plugin aber erst wenn man es auf mehreren Spuren verwendet, und dann aus den fertigen Kurven auswählt, sodass die Kickdrum schön hervorgehoben wird. Hier die sechzehn wählbaren Modulationskurven im Überblick:

  • Free Punch
  • Classic Chain
  • Nice and Tight
  • High Chain
  • Subbass Chain
  • Short Kick
  • Reverse Chain
  • Hardstyle Rhythm FX
  • Quick Chain
  • Mids Chain
  • Tighter
  • Extreme Short
  • Subbass Tight
  • Long Kick
  • Reverse Long Chain
  • Weird Rhythm FX

Man sieht die Kurven-Buttons auch im obersten Bild dieses Beitrags. So wie sie auf den einzelnen Feldern abgebildet sind, so erscheinen sie auch im Oszilloskop-Fenster.

Die Features im Überblick:

  • Mix control.
  • 16 hand-crafted modulation curves.
  • Precise oscilloscope.
  • Synced or retriggered via MIDI.
  • Loop and one-shot modes.

Um den Effekt zu demonstrieren habe ich ein kleines einfaches Klangbeispiel erstellt, mit drei Instanzen von Kickstart, einmal für die Kickdrum (Long Kick-Kurve), den Bass-Sound (Classic Chain-Kurve) und den Lead-Sound (Subbass Tight-Kurve):

Fazit:

Man merkt bei Kickstart ganz deutlich den Einfluß der Cableguys. Es ist nämlich sehr benutzerfreundlich und liefert durch seine einfache Bedienung schnell gute Resultate. Es wurde auch wieder sehr viel Wert darauf gelegt dass man sofort sieht was man macht. Die Anzahl der vorgefertigten Modulationskurven ist für den gewünschten Sidechain-Kompressions-Effekt vollkommen ausreichend, allerdings wären frei gestaltbare Kurven auch schön gewesen.

Kickstart ist über folgenden Link in einer PC- und Mac-Version, für 32- und 64-Bit-Systeme erhältlich: Kickstart Plugin

Es kostet aktuell 10 €, was meiner Meinung nach ein absoluter No-Brainer-Deal ist!

Hier noch ein Video, in dem Nicky Romero kurz Kickstart vorführt und ein wenig Werbung für seine Person macht:

Advertisements

Veröffentlicht am 30. September 2013 in Allgemein, Effekt, Plugin, VST und mit , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: